Home  |  Presse  |  DESPAR ERNEUERT DIE ISO 14001-ZERTIFIZIERUNG
FRANCESCA GUGLIELMI
VORSITZENDE/R PRESSEBÜRO
Via Galilei 29 | 35035 Mestrino | Tel: +39 049 9009311
18.01.2017

DESPAR ERNEUERT DIE ISO 14001-ZERTIFIZIERUNG

DOWNLOAD DESPAR ERNEUERT DIE ISO 14001-ZERTIFIZIERUNG
Aspiag Service GmbH, Konzessionär der Marke Despar, hat die UNI EN ISO 14001-Zertifizierung für sein Umweltmanagement-System erneuert.

Despar ist das erste italienische Unternehmen im Einzelhandelssektor, welches diesen Meilenstein im Jahr 2013 erreichen konnte, ebenso wie die internationale OHSAS 18001-Zertifizierung für sein Arbeitsschutzmanagement-System im Jahr 2010.

“Zu Beginn dieses Prozesses beschränkte sich der Anwendungsbereich der Umweltzertifizierung auf unseren Sitz in Mestrino (PD) und Udine, sowie auf vier Interspar-Filialen”, erklärt Massimo Salviato, Beschaffungs- und Projektleiter für Aspiag Service, “Wir haben den Anwendungsbereich schrittweise auf weitere 15 Verkaufspunkte ausgedehnt, auf insgesamt 20 zertifizierte Standorte, und die Zahl wird weiter steigen.”

Das Engagement von Despar endet jedoch nicht hier. “Für 2017 haben wir bereits die Erweiterung des Anwendungsbereiches auf weitere 5 Filialen geplant: zwei in Vicenza, jeweils eine in Verona und Parma, sowie die neue Despar-Filiale im ehemaligen “Teatro Italia” in Venedig.“

Genau dort, inmitten des berühmten venezianischen Gebäudes, das aufwendig renoviert wurde und von in- und ausländischen Medien zum “schönsten Supermarkt Italiens” gekürt wurde , fand am Mittwoch, 18. Januar während einer Pressekonferenz zum Thema “ La bellezza della sostenibilità – Die Schönheit der Nachhaltigkeit” die Übergabe der Rezertifizierung statt.

Die Zertifizierung wurde von der unabhängigen Zertifizierungsgesellschaft TÜV Italien bescheinigt, die seit 1987 als Teil der TÜV SÜD Gruppe Zertifizierungsdienste im Bereich Qualität, Energie, Umwelt, Sicherheit und Produkte anbietet.

Andrea Coscia, Abteilungsleiter Managementleistungen TÜV Italien: “Die ISO 14001-Rezertifizierung von Aspiag ist die Bestätigung eines vorbildlichen Prozesses für ein nachhaltiges Umweltmanagement, der vor einigen Jahren begann. Dieser Prozess wird heute von einem weiteren Kriterium bereichert, das im Bereich der Umweltzertifikate eine Neuheit darstellt: die Schönheit. Nicht mehr nur ordnungsgemäßes Ressourcenmanagement, reduzierte Abfallproduktion und kontrollierte Emissionen – eine ISO 14001-Zertifizierung demonstriert gleichzeitig das Engagement für “das Schöne” und die Einführung eines attraktiven Faktors für eine nachhaltige Entwicklung.

Ein gegliederter Prozess, der mit der Festlegung der Werte begann

Die Entscheidung, sich der ISO 14001-Zertifizierung zu verpflichten, ist in gewisser Weise auch die Konsequenz der integrierter Unternehmensberichterstattung, mit der sich Aspiag dazu verpflichtet, Geschäftsdaten unterschiedlicher Natur in einem einzigen Dokument zusammenzufassen. Es handelt sich dabei um finanzielle und immaterielle Daten, Nachhaltigkeitsdaten, Daten über soziale Unternehmensverantwortung, Strategie und Unternehmensführung, sowie voraussichtliche Angaben.

“Ausgehend vom integrierten Geschäftsbericht 2011, hat unser Unternehmen einen Forschungs- und Erprobungsprozess initiiert, mit dem Strukturen, Abläufe und Beziehungen tiefgründig analysiert werden,” erklärt Salviato, “einschließlich jener, die mit unserem Umweltmanagement in Verbindung stehen.”

Das Ergebnis ist der Zertifizierungsprozess mit TÜV Italien, der in mehrere Phasen unterteilt ist.

“Der erste Schritt war eine detaillierte Anfangsanalyse”, so Massimo Salviato, “die es möglich gemacht hat, die wichtigsten Umweltaspekte in direktem und indirektem Zusammenhang mit den Aktivitäten unseres Unternehmens herauszufiltern, wie z.B. Energieverbrauch, Abfallproduktion oder Treibhausgas-Emissionen.”

Anschließend wurde die dokumentierte Umweltpolitik von Aspiag Service definiert und genehmigt, vom Verwaltungsrat unseres Unternehmens unterzeichnet und an unsere Mitarbeiter und Stakeholder kommuniziert. Sie ist aber auch www.despar.it. einsehbar.

Es wurde außerdem ein Umwelt-Organigramm angefertigt, mit dem die Verantwortlichen der einzelnen Projektaspekte individualisiert wurden und alle Verfahren, sowohl Systemverfahren (Planung, Ausbildung, Kommunikation, Dokumentationsmanagement; Audits, Überprüfung und Management von Non-Compliance), als auch Arbeitsverfahren (Aktivitäten im Zusammenhang mit der Erbringung von Dienstleistungen, Wartungsprotokollen, Produktionskontrollen und Messungen) definiert wurden.

„Es war und ist eine herausfordernde Aufgabe, die alle Mitarbeiter und Beteiligten der zertifizierten Standorte und insbesondere der zertifizierten Filialen miteinbezieht,“ fasst Salviato zusammen. „Die Rezertifizierung beinhaltete eine gründliche Überprüfung unseres gesamten Umweltmanagement-Systems und wir sind stolz darauf, diese erfolgreich abgeschlossen zu haben.“
...
Weiterlesen